Bildungslandschaften: Mehr Chancen für alle by Peter Bleckmann, Volker Schmidt, Florian Mindermann, Marlen PDF

By Peter Bleckmann, Volker Schmidt, Florian Mindermann, Marlen Wippler

ISBN-10: 3531180746

ISBN-13: 9783531180748

ISBN-10: 3531941305

ISBN-13: 9783531941301

Lokale Bildungslandschaften sind heute mehr als ein theoretischer Entwurf, sondern gelebte Praxis an vielen Orten dieser Republik. Sie sind Rahmen für eine neue Lernkultur, für eine Verknüpfung formaler und informeller Bildung und moderne Formen der Steuerung. In Bildungslandschaften entstehen Verbindungen zwischen den Institutionen und den Lebenswelten der Lernenden. Diese Prinzipien, die in Bildungslandschaften verwirklicht sind, bilden zentrale Elemente einer nachhaltigen Strategie für mehr Chancengerechtigkeit im Bildungssystem. In diesem Band werden die vorliegenden Erfahrungen einer kritischen Reflexion unterzogen, und es werden Handlungsperspektiven für die Zukunft skizziert.

Show description

Read or Download Bildungslandschaften: Mehr Chancen für alle PDF

Similar german_14 books

Read e-book online Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten PDF

Prozessmanagement, nunmehr in der siebten Auflage, ist das Standardwerk zur Gestaltung prozessorientierter Unternehmen. Der Leitfaden zur Einführung, Umsetzung und kontinuierlichen Weiterentwicklung des Prozessmanagements ist konsequent praxisorientiert, wird aber zugleich hinsichtlich des state of the art in den Bereichen Organisationslehre und Informationsmanagement kritisch reflektiert.

Extra resources for Bildungslandschaften: Mehr Chancen für alle

Sample text

Eine weitere Perspektive der Armutsprävention durch eine lokale Bildungslandschaft ist die Notwendigkeit der Verständigung auf einen gemeinsamen Armutsbegriff in Schule und Jugendhilfe. Aufgrund der heterogenen Zugänge zu Armut und sozialer Benachteiligung ist bislang von divergierenden professionellen Begriffsverständnissen auszugehen, die in der interinstitutionellen Zusammenarbeit ein zielgenaues Vorgehen erschweren. Dementsprechend erscheint eine multiprofessionelle Fortbildung in der lokalen Bildungslandschaft auch unter dem Gesichtspunkt der Armutsprävention unerlässlich (vgl.

Die offene Jugendarbeit hat ihre Orte außerhalb der Schule, aber nur deswegen, weil die Schule nicht Teil eines gemeinsamen Lern- und Bildungsraumes ist, sondern als didaktisch autonome Größe verstanden wird. Das Umfeld ist für sie ein Zulieferbetrieb, der auch nicht wahrgenommen zu werden braucht. Vielleicht würden ja Lehrkräfte stören, wenn sie plötzlich in der offenen Jugendarbeit auftauchen, aber an beiden Orten darf nicht gegeneinander gearbeitet wer- 44 Jürgen Oelkers den oder anders gesagt, die Jugendarbeit ist nicht dazu da, zu kompensieren, was die Schule anrichtet.

Für die ersten beiden zahlen die Eltern den Kommunen unterschiedlich berechnete, jedoch ständig steigende Gebühren, die dritte Bildungsart ist kostenlos, was als große historische Errungenschaft hingestellt wird. Diese Errungenschaft bleibt jedoch auf die Schule beschränkt, während heute alles dafür spricht, die Bildungszeit mit der Geburt einsetzen zu lassen und dann auch attraktive Lernangebote für die Zeit vor der Schule zur Verfügung zu haben. Die „historische Errungenschaft“ stammt aus einer Zeit, als Bildung mit Schule gleichgesetzt wurde, während es in Zukunft für die kommunalen Bildungslandschaften darauf ankommen wird, Bildung so früh wie möglich beginnen und so spät wie nötig enden zu lassen.

Download PDF sample

Bildungslandschaften: Mehr Chancen für alle by Peter Bleckmann, Volker Schmidt, Florian Mindermann, Marlen Wippler


by William
4.1

Rated 5.00 of 5 – based on 34 votes