Download e-book for kindle: Die Radioaktivität von Boden und Quellen by Dr. A. Gockel (auth.)

By Dr. A. Gockel (auth.)

ISBN-10: 3663198863

ISBN-13: 9783663198864

ISBN-10: 3663202267

ISBN-13: 9783663202264

Show description

Read Online or Download Die Radioaktivität von Boden und Quellen PDF

Similar german_14 books

Get Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten PDF

Prozessmanagement, nunmehr in der siebten Auflage, ist das Standardwerk zur Gestaltung prozessorientierter Unternehmen. Der Leitfaden zur Einführung, Umsetzung und kontinuierlichen Weiterentwicklung des Prozessmanagements ist konsequent praxisorientiert, wird aber zugleich hinsichtlich des cutting-edge in den Bereichen Organisationslehre und Informationsmanagement kritisch reflektiert.

Additional resources for Die Radioaktivität von Boden und Quellen

Example text

Uran ! Niobat und Tantalat der seltenen Im Granit verbreitet, Ilmensee, NorErden und Uran. 3-14 Proz. wegen, Ural, Nordkarolina, Colorado, Uran, bis 3 Proz. Thor Quebec Niobat von Erbium. 3 Proz. , Texas Pb. 18 Proz. Uran, 36 Proz. Thor Oxyd von Thor, Uran, seltenen Im Granit, Ceylon Erden, Zr, Fe, Pb. 4-lOProz. Uran, 65 Proz. Thor Thoriumsilikat, 1-10Proz. Uran Brevig, Arendal, Hitterö, Trotter Mine enthaltend (New York) Tritonit. Brevig, Bardevik Trögerit Schneeberg (Sachsen) Fluorsilikat von Th, Ce, Ca, Fe, Ta.

Proz. Thor Silikat von Thorium und seltenen Erden. 24 Proz. Thor Oxyd der seltenenErden, schwach thorhaltig Uranhydroxyd, Si02, und Pbhaltig. 60 Proz. Uran, Spuren Thor Tantalat und Niobat von Uran, Ca, Y, Fe u. a. 13 Proz. Uran Tantalat und Niobat, Sn, Y, Mn, Fe, Ca. 0-7 Proz. Uran Urankupfersulfat. 56 Proz. Lran Wie Fergusonit. 11 Proz. Thor Wasserha1tiges Urancalciumcarbonat. 31l'roz. Uran Silikat von Uran, der seltenen Erden und Pb. 20 Proz. Uran, 42 Proz. Thor Phosphat der Cererden. 7-SO Proz.

Danach wäre der Zirkon 54 Radioaktivität und Zusammensetzung der Gesteine. selbst nicht radioaktiv, sondern nur den Zirkon begleitende, vielleicht durch Verwitterung oder Zersetzung aus ihm freigewordene trübe Teilchen, welche vermutlich thorithaltig sind. Hieraus wäre natürlich die weitere, durch die Beobachtung noch zu prüfende Folgerung zu ziehen, daß auch bei den anderen schwach aktiven Mineralien ähnliche Verhältnisse obwalten. Aus der bekannten Reichweite der a- Strahlen in Glimmer und anderen Mineralien und dem Halbmesser der Höfe läßt sich die Natur des die Strahlen aussendenden radioaktiven Stoffes auch dann bestimmen, wenn der Hof, wie es häufig der Fall, aus verschiedenen Ringen besteht.

Download PDF sample

Die Radioaktivität von Boden und Quellen by Dr. A. Gockel (auth.)


by Thomas
4.4

Rated 4.69 of 5 – based on 15 votes