Get Interpersonale Kommunikation und Medienwirkungen: PDF

By Alexander Haas

ISBN-10: 3658002980

ISBN-13: 9783658002985

ISBN-10: 3658002999

ISBN-13: 9783658002992

Alexander Haas geht der Frage nach, welche Rolle der interpersonalen Kommunikation im Rahmen von Medienwirkungsprozessen zukommen kann. Die Aufbereitung des Forschungsstandes liefert Hinweise auf relevante intervenierende Merkmale, die das Zusammenspiel von interpersonaler und Massenkommunikation beeinflussen. Auf foundation einer repräsentativen Telefonbefragung wird die Rolle von Gesprächen und Mediennutzung unter Berücksichtigung einzelner Rahmenbedingungen analysiert. Als Zielvariable fungiert dabei die Beurteilung der gesellschaftlichen und persönlichen Relevanz politischer Themen.

Show description

Read Online or Download Interpersonale Kommunikation und Medienwirkungen: Beurteilung der Themenrelevanz im Zusammenspiel mit Gesprächen und Mediennutzung PDF

Best german_14 books

Download PDF by Jörg Becker, Martin Kugeler, Michael Rosemann: Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten

Prozessmanagement, nunmehr in der siebten Auflage, ist das Standardwerk zur Gestaltung prozessorientierter Unternehmen. Der Leitfaden zur Einführung, Umsetzung und kontinuierlichen Weiterentwicklung des Prozessmanagements ist konsequent praxisorientiert, wird aber zugleich hinsichtlich des cutting-edge in den Bereichen Organisationslehre und Informationsmanagement kritisch reflektiert.

Additional info for Interpersonale Kommunikation und Medienwirkungen: Beurteilung der Themenrelevanz im Zusammenspiel mit Gesprächen und Mediennutzung

Example text

Der erste Aspekt wird hier nicht ausführlich diskutiert. Er wurde gleichwohl bei der Entscheidung für die empirische Umsetzung berücksichtigt. Die Wirkung der Mediennutzung oder auch der ipK A. 1007/978-3-658-00299-2_3, © Springer Fachmedien Wiesbaden 2014 46 Gespräche als Gegenstand der Medienwirkungsforschung muss sich nicht notwendigerweise in einer messbaren Veränderung manifestieren. Auch die Bestärkung bereits vorher vorhandener Meinungen oder Relevanzurteile (z. B. das Wachhalten eines vorhandenen Problembewusstseins) ist eine Art der Wirkung (Kepplinger, 1982: 107-108).

Durch Videoportale oder das Verlinken von Beiträgen von Newssites innerhalb von sozialen Netzwerken hat das Publikum inzwischen aber die Möglichkeit, das Interesse auf einzelne Beiträge zu lenken. Und zwar auch dann, wenn diese ursprünglich nicht an prominenter Stelle gesendet bzw. publiziert worden waren. Wenn aufgrund von Mechanismen, die noch zu untersuchen sind, eine größere Anzahl von Personen aus dem Publikum gleichzeitig die Aufmerksamkeit der anderen Nutzer auf einen bestimmten Inhalt lenkt, wird hierdurch ein Schwerpunkt gesetzt.

Individualkommunikation bereits jetzt deutlich schwerer als noch vor einigen Jahren (Quandt & Tapper, 2002: 127). Massenkommunikation und das Gespräch zwischen zwei anwesenden Personen sind als Endpunkte eines Kontinuums zu verstehen (Kunczik & Zipfel 2005: 51). Zwischen den beiden Endpunkten des Kontinuums – interpersonale Kommunikation zwischen zwei Anwesenden und Massenkommunikation – sind mindestens zwei weitere Kommunikationsarten entstanden: interpersonal-öffentliche Kommunikation und individualisierte Massenkommunikation (vgl.

Download PDF sample

Interpersonale Kommunikation und Medienwirkungen: Beurteilung der Themenrelevanz im Zusammenspiel mit Gesprächen und Mediennutzung by Alexander Haas


by Michael
4.4

Rated 4.29 of 5 – based on 39 votes