Download e-book for iPad: Morphologie der Großpilze: mit 112 Farbbildtafeln, Glossar by Heinrich Dörfelt, Erika Ruske

By Heinrich Dörfelt, Erika Ruske

ISBN-10: 3642417809

ISBN-13: 9783642417801

ISBN-10: 3642417817

ISBN-13: 9783642417818

Die Grundlagen der Morphologie und der Anatomie von Großpilzen werden in diesem Lehrbuch, das auch für interessierte Laien verfasst wurde, allgemeinverständlich dargestellt. Es vermittelt zwischen der natürlichen Anschauung und dem Lehrbuchwissen, aber auch zwischen der akademischen und der populären Mykologie. Dies gelingt den Autoren auf der foundation von Definitionen und Erläuterungen fachsprachlicher Begriffe, untermauert durch naturnahe Illustrationen auf 112 Farbtafeln. Das Buch dient dem allgemeinen Verständnis der komplizierten Eigenheiten von Pilzen, die sich mit versteckter Sexualität, mit abnormen Vermehrungs- und Verbreitungsstrategien und mit Organismen verbindenden Symbiosen und weitgehend fehlender Individualität in vieler Hinsicht von Blütenpflanzen und Tieren unterscheiden.

Show description

Read Online or Download Morphologie der Großpilze: mit 112 Farbbildtafeln, Glossar und Namensregister PDF

Best german_14 books

New PDF release: Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten

Prozessmanagement, nunmehr in der siebten Auflage, ist das Standardwerk zur Gestaltung prozessorientierter Unternehmen. Der Leitfaden zur Einführung, Umsetzung und kontinuierlichen Weiterentwicklung des Prozessmanagements ist konsequent praxisorientiert, wird aber zugleich hinsichtlich des state of the art in den Bereichen Organisationslehre und Informationsmanagement kritisch reflektiert.

Additional info for Morphologie der Großpilze: mit 112 Farbbildtafeln, Glossar und Namensregister

Example text

I: Polyporus squamosus (Schuppiger Porling); gymnocarpe, seitlich kurz gestielte Crustothecien; das Hymonophor der Hutunterseite (Pfeil) ist poroid, die sterile Hutoberseite auffallend schuppig, ein typischer pileater Porling. Abb. 2: Boletus satanas (Satsnspilz); gymnocmpe Pilothecien mit boletoidem Hymenophor an der Hutunterseite (Pfeil), ein typischer Röhrling. Abb. 3: Pholiota adiposa (Hochthronender Schüppling); herniangiocmpe Pilothecien mit agaricoidem Hymenophor (pfeil) an der Hutunterseite und Reste des >Velum partiale am Stiel, ein typischer Blätterpilz.

Abb. 4: Trichoderm des Hutrandes vonLactarius torminasus (Birkenreizker) mit bis zu 8 mm langen Haaren. Abb. 5 u. 6: besonders kräftig entwickelte hymenophorale Cortices (Stielnetze) von 1Ylopilus felleus (Gallenröhrling,Abb. 5) und Boletus calopus (Schönfußröhrling,Abb. 6). 52 Crustotheeium (pI. Crustothecia oder Crustothecien) Crustothecien sind eine morphologisch definierte Gruppe von >Basidiomata (>Hymenothecium), die am Substrat krustenfönnig inseriert sind (>etfuse Crustothecien), abgebogene Hutkanten besitzen (>etfusorefiexe Crustothecien) oder konsolenf6nnig ausgebildet sind (>dimitate Crustothecien).

Ubergangsfonnen werden als secotioide Basidiomata oder >secotioide Gasterothecien bezeichnet In der mykologischen Allgemeinsprache werden nach der Fonn der Basidiomata oft Krusten-, Hut-, Keu1en-, Kora1lenpilze usw. unterschieden. a. Porlinge (>polyporoides Hymenophor), Blätterpilze (>agaricoides Hymenophor), Röhrlinge (>boletoides Hymenophor) oder Stachelpilze (>hydnoides Hymenophor). a. als Boviste (>bovistoide Gasterothecien), Stielboviste (>tulostomoide Gasterothecien), Erdsterne (>geastroide Gasterothecien), Nestpilze (>cyathoide Gasterothecien) bezeichnet All diese Namen wurden in der Vergangenheit in lateinischer Version für systematische Gruppen benutzt, widerspiegeln jedoch die verwandtschaftlichen Beziehungen gar nicht oder nur teilweise innerhalb kleiner Gruppen.

Download PDF sample

Morphologie der Großpilze: mit 112 Farbbildtafeln, Glossar und Namensregister by Heinrich Dörfelt, Erika Ruske


by Anthony
4.1

Rated 4.14 of 5 – based on 48 votes